Dr. Thomas Sycha, Universitätsprofessor, Facharzt für Neurologie

Myofaszialer Schmerz

Myofaszialer Schmerz Illustration

Der myofasziale Schmerz betrifft die Muskulatur, die angrenzenden Sehnen und Faszien. Die Patienten beschreiben zumeist dumpfe Schmerzen sowohl in Ruhe als auch bei Bewegung nach Ruhephasen („Anlaufschmerz“). Der myofasziale Schmerz ist eine häufige Ursache für Schmerzen des Bewegungsapparats. Verletzungen aber auch Überlastung und Fehlbelastung und altersbedingte Veränderungen des Bewegungsapparats können diese Schmerzen auslösen.

In der genauen Untersuchung findet man druckempfindliche, verhärtete Stellen sogenannte Triggerpunkte, schmerzhafte Bewegungseinschränkungen und schmerzbedingte Schon- und Fehlhaltungen.

Gezielte medikamentöse Maßnahmen, Infiltrationen aber auch nicht medikamentöse Maßnahmen wie physikalische Therapie inklusive Physiotherapie sind –auch in Kombination angewandt- hocheffektiv. Die Botulinumtoxin Therapie bei myofaszialen Schmerzes ist ein neuer vielfach erfolgreich Therapieansatz. Nur selten sind operative Verfahren notwendig.